Abu Dhabi – arabischer Zauber zwischen Tourismus und Tradition

Abu Dhabi ist die Hauptstadt des gleichnamigen Emirates und gleichzeitig auch die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Mit 621.000 Einwohnern ist der Herrschersitz der Familie Zayid Al Nahyan, der mächtigsten Familie am Persischen Golf, im weltweiten Vergleich eher eine kleine Großstadt. Aufgrund ihrer enormen Bedeutung auf wirtschaftlichem Gebiet gehört Abu Dhabi dennoch zu den 20 wichtigsten Städten der Welt. Faszinierend daran ist, dass hier bis vor 50 Jahren nichts weiter war, als ein einfaches Fischerdorf auf einer Insel. Erst die Ölfunde der Sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts haben Abu Dhabi zu der Weltmetropole werden lassen, die diese Stadt heute ist. Dazu kam die Erkenntnis, dass der Tourismus als zweites Standbein neben dem Öl eine perfekte Investition in die Zukunft ist.

Faszination Abu Dhabi – die Stadt auf der Insel

Mall of Abu Dhabi

Mall of Abu Dhabi

Abu Dhabi liegt zum größten Teil auf einer dem Festland leicht vorgelagerten Insel, die durch drei Brücken mit dem Festland verbunden ist. Die eindrucksvollste dieser drei Brücken ist die Sheikh-Zayed-Brücke, die 842 Meter lang ist und deren Bau 270 Millionen Dollar verschlungen hat. Die Brücke, die von S-förmigen Bögen getragen wird, die eine Anspielung auf die Sanddünen der Wüste darstellen sollen, wird ab dem frühen Abend in verschiedenen Farben angeleuchtet. Ein beeindruckendes Farben- und Lichterspiel. Ebenfalls wunderschön sind abendliche Spaziergänge auf der Flaniermeile, der 7,7 Kilometer langen Küstenstraße Corniche, von der aus man einen wunderbaren Blick auf die Skyline der Stadt auf der einen und auf das offene Meer auf der anderen Seite hat.

Abu Dhabi – eine Stadt lebt mit ihren Wurzeln

Es gibt etwas, was Abu Dhabi entscheidend von anderen Emiraten, die ebenfalls auf Tourismus setzen, wie beispielsweise Dubai, unterscheidet. Bei allen Versuchen immer wieder das neueste, beste und innovativste Bauwerk zu errichten, hat man in Abu Dhabi die eigene Geschichte nicht vergessen. So ist der Qasr al Hosn, ein alter Wachtturm aus der Zeit der ersten Besiedlung der Insel, heute ein hervorragend restauriertes und wunderbar ausgebautes Museum, in dem man tiefe Einblicke in die Geschichte und die Lebensweise der Menschen der Region aus früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten bekommt. Der typisch Arabische Flair wird durch eine Vielzahl von orientalischen Palästen und Moscheen überall in der Stadt gewahrt. Auch die Märkte und die kleineren Geschäfte in Abu Dhabi sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Atemberaubende Architektur – das andere Gesicht der Metropole

Abu Dhabi bei Nacht

Abu Dhabi bei Nacht

Abu Dhabis anderes Gesicht sind Bauten wie das beeindruckende Hotel Emirates Palace, die Etihad Towers oder die Al Bahar Towers. Die Fassaden dieser Zwillingstürme beispielsweise sind mit 2000 Bienenwarbenartigen Elementen verkleidet, die sich jeweils mit dem Lauf der Sonne bewegen und so automatisch für eine 50% geringere Aufheizung der Innenräume durch die Sonne sorgen.

 

5 / 5 stars