Reiseziel Osttimor

Haus in Osttimor

Ein Haus in Osttimor

In der letzten Zeit haben wir auf Reise-Asien.com etwas vermehrt über Thailand und Singapore berichtet. Beides sind natürlich Mainstream Destinationen und beide haben ohne Zweifel ihre Reize. Sonst würden kaum jedes Jahr Tausende Touristen in diese Länder reisen. Unser Motto ist, dass wir viele Reisezeile abseits der Trampelpfade ins Rampenlicht stellen wollen. Genau deshalb stellen wir heute ein besonders abgelegenes Reiseziel vor, das wahrscheinlich die wenigsten bis jetzt auf dem Radar hatten: Osttimor? Warum gerade Osttimor? Weil sich seit der Unabhängigkeit im Jahr 2002 sehr, sehr viel auf dem Inselstaat verändert hat, und zwar zum Positiven.

Kurze Geschichte von Osttimor

Die Insel Timor wurde im 16. Jahrhundert das erste Mal von Portugiesen entdeckt und ende des 17. Jahrhundert von einigen wenigen Hundert Portugiesen besiedelt. Im 20. Jahrhundert unternahm die portugiesische Regierung sehr wenig, um die Entwicklung im Inselstaat voranzutreiben. Im Jahr 1942 wurde Timor von Japan besetzt und nach Ende des 2. Weltkriegs wieder an Portugal zurückgegeben. 1974 kam es zu einem Aufstand, der die Herrschaft der Portugiesen beendet. Gegen den Willen der Bevölkerung wurde die Macht von Indonesien an sich gerissen und erste 2002 wurde Osttimor in die Unabhängigkeit entlassen.

Reiseziel Osttimor

Genug der Vergangenheit widmen wir uns wieder der Gegenwart. Heute ist Osttimor bei Tauchern sehr beliebt. Vor der Küste finden sich einige der wohl atemberaubendsten Tauchgebiete Asiens. Nicht weniger faszinierend sind die langen Strände, die meist nur sehr dünn bevölkert wird. Wer einen wirklich einsamen Strand sucht, muss hier nicht lange suchen.
Osttimor Sonnenuntergang
Wer gerne wandern oder mountainbiken geht, findet in der herrlichen Bergwelt von Osttimor genügend Möglichkeiten und Routen. Daneben gibt es genügend andere Freizeitaktivitäten. Einkaufen geht man am Besten in der Hauptstadt Dili.

Dili

Die Hauptstadt von Osttimor hat rund 200.000 Einwohner. Sie liegt direkt am Meer und viele Strände sind von überall aus zu Fuss zu erreichen. Mit den kleinen bunten Häuschen hat die Stadt einen ganz besonderen Charme, den ich so selten gesehen habe. Grosse Luxusgeschäfte oder internationale Ketten findet man in Dili fast nicht, dafür viele kleine Läden, die einzigartige, regionale WOsttimoraren anbieten.

Auch wenn Dili eine der am schnellsten wachsenden Städte in Asien ist, hat die Infrastruktur lange noch nicht den Standard von Thailand erreicht.

Die Liste von Sehenswürdigkeiten in Dilli ist lang. Besonders sehenswert sind der Regierungspalast und der Präsidentenpalast. Beide Gebäude sind relativ neu, fügen sich trotzdem sehr gut in den Kolonialstiel ein. Daneben gibt es noch die alte portugiesische Festung Casa Europa, die Sie besichtigen können.

Auf dem Markt in Dili bekommt Ihr frische Früchte und Handgemachte Kleidung. Importtprodukte aus China oder Indien findet man hier fast nirgends, was dies Geschichte sehr authentisch macht und das Angebot von dem in vielen anderen Städten unterschiet.

Ein Besuch in Osttimor ist nicht komplett ohne die wunderbaren, naturbelassenen Strände gesehen zu haben. Am Abend ist der Sonnenuntergang toll und danach könnt Ihr in einem der zahlreichen Restaurant ein leckeres Abendessen geniessen. Hier ist einfach alles Frisch, es gibt nicht viele importierte Waren. Alles wurde innerhalb von 24 Stunden vor der Zubereitung gepflückt und das schmeckt man einfach.

Tauchen in Osttimor

Die atemberaubende Unterwasserwelt von Osttimor könnt mit Hilfe der Tauchguides der verschiedenen Tauchschulen auf der Insel entdecken. Davon gibt es nicht sehr viele, das ist nicht schlecht, denn so wir die Flora und Fauna in der kristallklaren See geschont. Dive Timor Lorosae ist eine Padi-Tauchschule, direkt in Dili. Hier werden fast täglich Tauchgänge angeboten. Auch Tauchkurse gibt es.

Anreise nach Osttimor

Vermutlich eines der letzten unentdeckten Gegenden auf der Welt. Trotzdem ist dieses Paradies relativ leicht erreichbar. Es gibt viele Flüge von Indonesien. Weitere Flugverbindungen gibt es von Singapur und Darwin.

Für eine Woche ist Osttimor wahrscheinlich nicht das richtige Reiseziel. Direktflüge von Österreich oder Deutschland gibt es nicht.  Die Reise dauert somit mindestens 20 Stunden – aber das ist es meiner Meinung nach absolut wert.

Was Ihr jetzt noch herausfinden müsst, ist, wie ihr euch am besten erholen wollt. Lieber faul in der Hängematte liegen, Wandern, Wassersport betreiben oder die wunderbare Unterwasserwelt von Osttimor mit eigenen Augen entdecken. Viel Spass.