Siem Reap und die Tempelanlagen von Angkor Wat

Es ist für den touristischen Erfolg einer Gemeinde natürlich ungemein hilfreich wendet sich im Hinterhof der Stadt eines der bedeutendsten antiken Bauwerke der Welt befindet. So ist es kein Wunder dass Siem Reap wäre bereits vor dem Boom an Asien reisen ein wahrer Touristen Magnet war bereits Anfang des 20. Jahrhunderts war die Stadt mit ihrem einzigartigen Tempel Anziehungspunkt für tausende Touristen. Etwa 20 km außerhalb der Stadt befindet sich die im 10. Jahrhundert erbaute Tempelanlage die fast unbeschadet bis in die Neuzeit überlebt hat.

Siam Reap

Es ist für den touristischen Erfolg einer Gemeinde natürlich ungemein hilfreich wendet sich im Hinterhof der Stadt eines der bedeutendsten antiken Bauwerke der Welt befindet. So ist es kein Wunder dass Siem Reap wäre bereits vor dem Boom an Asien reisen ein wahrer Touristen Magnet war bereits Anfang des 20. Jahrhunderts war die Stadt mit ihrem einzigartigen Tempel Anziehungspunkt für tausende Touristen. Etwa 20 km außerhalb der Stadt befindet sich die im 10. Jahrhundert erbaute Tempelanlage die fast unbeschadet bis in die Neuzeit überlebt hat.

Selbst die Herrschaft der Roten Khmer überstanden die antiken Tempel fast unbeschadet. 1975 wurde die Anlage in von den Herrschern evakuiert und war fast 10 Jahre lang von keinem einzigen Touristen besucht. Nach dem Niedergang der Roten Khmer und ihrer brutalen Herrscher wurde die Stadt neu aufgebaut und wieder touristischen Zwecken zugeführt.

Heute wächst die Stadt schneller als jede andere Stadt in Kambodscha. Die glorreichen Zeiten von Angkor Wat und Siem Reap setzten sich fort als ob nichts gewesen wäre. Moderne Hotels wurden gebaut und eröffnet viele setzten dabei auf traditionelle Architektur. Wer die der Anlage erkunden möchte den Leser mit einem Rundflug von einem der lokalen Anbieter tun. Natürlich sollte man es sich nicht nehmen lassen auch selber einen Fuß in die Tempelanlage. Neben Angkor Wat bietet die Stadt auch noch verschiedene Theater und Einkaufsmöglichkeiten. So kommen auch alle jene auf ihre Kosten, die mit antiken Bauwerken nichts anfangen können.

Wer lieber einkaufen geht für den ist der Nachtmarkt genau das Richtige. Dieser Openair Mark bei jeder Nacht stattfindet ist wirklich etwas einzigartiges. Daneben gibt es aber auch immer mehr westliche Geschäfte und Filialen diverser Ketten. Es fragt sich allerdings ob man in Kambodscha wirklich in die Karten muss, wie man bei uns an jeder Ecke findet

Eine hervorragende und trotzdem extrem günstige Unterkunft findet man im Angkor FCC Hotel. Das Hotel bietet alle anderen Annehmlichkeiten die sich ein Reisender im 21.Jahrhundert erwartet. Dazugehört natürlich ein kostenloses Wi-Fi Internet ebenso wie die modern ausgestatteten Weltmesseinrichtungen.