Work and Travel in Japan

Bekannt ist diese Form der Reise in Verbindung mit Arbeit um sich den langen Aufenthalt zu finanzieren ursprünglich aus Australien und Neuseeland. Doch in einem Land das hauptsächlich aus Wüste besteht und in dem man ab 22:00 Uhr nichts mehr zu trinken bekommt, wer will da schon sein? Hinzukommt dass gerade in Australien der Arbeitsmarkt mit Travelworkern überflutet ist und die Löhne sehr gering sind. Warum also nicht Work and Travel in Asien?

Leider gibt es nicht viele Ländern in Asien, die Working-Holiday-Visa anbieten. Eines der wenigen ist Japan. Besonders aus Europa werden gerne Travel aufgenommen und die Antragstellung ist wesentlich unkomplizierter als beispielsweise in Neuseeland, wo es Quoten und Limitierungen gibt.

Die Löhne für Gelegenheitsarbeit in Japan sind vergleichsweise hoch, leider aber auch die Lebenserhaltungskosten. Wenn man aber Glück hat, findet man einen Arbeitgeber der Kost und Logis zur Verfügung stellt, sodass man gut wegkommt. Die Assoziation for Working Travelers hilft gerne dabei Jobs und günstige Unterkünfte zu finden.

One Comment
  1. Super dass Ihr hier auch mal auf die Alternative Japan als Work and Travel-Ziel hinweist, ich kann es wirklich nur jedem empfehlen und hier hoffentlich auch ein wenig „Werbung“ für meinen Blog machen, als ich selbst als Work and Traveller in Tokyo war.

Comments are closed.