Zwischenstopp in Abu Dhabi

Flughafen Abu DhabiReisende werden auf der Suche nach günstigen Tickets oft auf Arabische Airlines wie Etihad stossen, die mit Zwischenstopp in Abu Dhabi oder Dubai Flugtickets zu deutlich günstigeren Preisen anbieten, als die deutschen Airlines. Bei solchen Flügen stellt sich meist die Frage, ob man nur Umsteigen und gleich weiter fliegen möchte, oder ob man den Zwischenstopp für eine Stadtbesichtigung in Abu Dhabi nutzt. Auf meiner Reise nach Indonesien, habe ich mich für letzteres entschieden und möchte Ihnen davon berichten, damit Sie diese Frage für sich beantworten können.

Wie an jedem anderen Flughafen der Welt gibt es in Abu Dhabi hunderte Taxis, doch die dürfen Fahrgäste nur an einem bestimmten Punkt aufnehmen. Und dort kontrolliert wohl eine Firma alles, denn es gibt nur Taxis dieser Firma. Dementsprechend hoch sind auch die Preisvorstellungen. Meine Versuche ein anderes Taxi anzuhalten scheitern kläglich also nehme ich dann doch ein Abzock-Taxi und zahle für die Fahrt in die Innenstadt von Abu Dhabi rund 100 Dhs, umgerechnet rund 20 Euro. Das klingt jetzt auf den ersten Blick nicht nach viel, doch die Rückfahrt wird mich später nicht einmal die Hälfte kosten.

Offensichtlich habe ich mir Abu Dhabi Streetgenau den richtigen Tag für meinen Zwischenhalt ausgesucht, denn es ist Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate. Was hier abgeht, kann man kaum glauben, wenn man es nicht selbst gesehen hat.

Mein Hotel liegt direkt an der Corniche Street, der Strasse direkt nach dem Strand. Bereits bei meiner Ankunft ist die Strasse gesperrt. Da ich vom Nationalfeiertag nichts wusste und davon überrascht wurde, war mir im ersten Moment doch etwas flau, als ich Panzer auffahren sah. Hatte ich irgendwas in der politischen Grosswetterlage nicht mitbekommen? Einige Einheimische klärte die Frage schnell. Den Eindruck, den man als Aussenstehender gewinnt, ist dennoch schwer zu beschreiben. Man fühlt sich wie in einem Film aus der DDR, so muss es damals in Deutschland auch zugegangen sein.

Abu Dhabi Mall

Abu Dhabi EinkaufszentrumNachdem die Parade vorbeigezogen ist, wird die Strasse von einem Autokorso übernommen. Alle Fahrzeuge sind in den Landesfarben schwarz, weiss und grün bemalt, überall werden Fahnen geschwungen. Wirklich voran kommt der Autokorso allerdings nicht. Das hällt die Teilnehmer jedoch keineswegs davon ab die ganze Zeit auf dem Standgas zu bleiben und als ob der Lärm von Tausenden Fahrzeugen die ständig hupen nicht laut genug ist werden Spay-Tröten aus den Wagen gehalten.

Öffnungszeiten Marina Mall Abu Dhabi:
SO-MI: 10:00 – 22:00 Uhr, DO: 10:00 – 23:00 Uhr und FR: 14:00 – 22:00 Uhr

Marina Mall

Obwohl die Marina Mall nur 3 km von meinem Hotel weg ist, brauche ich für diese Strecke fast 90 Minuten. An jeder Ecke finden Veranstaltungen im Rahmen des Nationalfeiertags statt. Das Highlight ist wohl ein Rockkonzert am Strand. An einem solchen Tag ist in der Marina-Mall, dem grössten Einkaufszentrum des Emirats, kaum etwas los. Selbst hier wird auf Grossleinwänden zum feiern der Einigkeit und des Sheiks aufgerufen.

Abu Dhabi Marina MallDie Geschäfte in der Mall sind so, wie man sie von vielen internationalen Kaufhäusern kennt. Ungewöhnlich und erwähnenswert ist der Eislaufplatz und eine Skihalle, wobei letzter noch nicht fertiggestellt wurde und auch dann mit jener in Dubai nicht zu vergleichen ist. Wie in Dubai gibt es hier eine Skipiste, allerdings keinen Lift und die Stecke ist deutlich kürzer als in Dubai. Es wirkt eher wie eine Alibiaktion. Daneben gibt es einen Eisplatz in der Mall wo man Eislaufen kann und hin und wieder wird hier Eishockey gespielt – mitten in der Wüste.

Abu Dhabi Central SoukWer das traditionelle Einkaufserlebnis sucht, sollte einen Souk, einen arabischen Markt, besuchen. Zwar sind auch diese nicht so spektakulär wie in Dubai, sehenswert sind sie aber allemal.

Am einfachsten zu erreichen war für mich der Central Souk. Viele einheimisch kommen hier wohl nicht her, der Souk macht mir eher den Eindruck, als währe er hauptsächlich für Touristen ausgelegt. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht authentische Produkte aus den Arabischen Emiraten oder nen Nachbarländern hier findet. Fast die Hälfte der Geschäfte bietet freiliche jedoch hauptsächlich Souvenirs für Touristen an.

Öffnungszeiten Central Souk:
Sonntag bis Donnerstag 10:00 – bis 22:oo Uhr, Freitag und Samstag 10:00 – 23:00 Uhr.

In den oberen Stockwerken werden Schmuck und Parfüms feilgeboten. Wohl auch ehre ein Angebot, das an Reisende aus allen Ländern gerichtet ist. Echte Schnäppchen darf man sich also nicht erwarten. Wenn Sie etwas kaufen wollen, ist Verhandeln aber Pflicht. Rund ein Drittel des Preises können sie überall ohne Weiteres herunterhandeln.

Hard Fakts

Abu Dhabi ist die Hauptstadt des gleichnamigen Emirates und gleichzeitig auch die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Mit 621.000 Einwohnern ist der Herrschersitz der Familie Zayid Al Nahyan, der mächtigsten Familie am Persischen Golf, im weltweiten Vergleich eher eine kleine Großstadt. Aufgrund ihrer enormen Bedeutung auf wirtschaftlichem Gebiet gehört Abu Dhabi dennoch zu den 20 wichtigsten Städten der Welt. Faszinierend daran ist, dass hier bis vor 50 Jahren nichts weiter war, als ein einfaches Fischerdorf auf einer Insel. Erst die Ölfunde der Sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts haben Abu Dhabi zu der Weltmetropole werden lassen, die diese Stadt heute ist. Dazu kam die Erkenntnis, dass der Tourismus als zweites Standbein neben dem Öl eine perfekte Investition in die Zukunft ist.

Faszination Abu Dhabi – die Stadt auf der Insel

Mall of Abu Dhabi

Mall of Abu Dhabi

Abu Dhabi liegt zum größten Teil auf einer dem Festland leicht vorgelagerten Insel, die durch drei Brücken mit dem Festland verbunden ist. Die eindrucksvollste dieser drei Brücken ist die Sheikh-Zayed-Brücke, die 842 Meter lang ist und deren Bau 270 Millionen Dollar verschlungen hat. Die Brücke, die von S-förmigen Bögen getragen wird, die eine Anspielung auf die Sanddünen der Wüste darstellen sollen, wird ab dem frühen Abend in verschiedenen Farben angeleuchtet. Ein beeindruckendes Farben- und Lichterspiel. Ebenfalls wunderschön sind abendliche Spaziergänge auf der Flaniermeile, der 7,7 Kilometer langen Küstenstraße Corniche, von der aus man einen wunderbaren Blick auf die Skyline der Stadt auf der einen und auf das offene Meer auf der anderen Seite hat.

Abu Dhabi – eine Stadt lebt mit ihren Wurzeln

Es gibt etwas, was Abu Dhabi entscheidend von anderen Emiraten, die ebenfalls auf Tourismus setzen, wie beispielsweise Dubai, unterscheidet. Bei allen Versuchen immer wieder das neueste, beste und innovativste Bauwerk zu errichten, hat man in Abu Dhabi die eigene Geschichte nicht vergessen. So ist der Qasr al Hosn, ein alter Wachtturm aus der Zeit der ersten Besiedlung der Insel, heute ein hervorragend restauriertes und wunderbar ausgebautes Museum, in dem man tiefe Einblicke in die Geschichte und die Lebensweise der Menschen der Region aus früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten bekommt. Der typisch Arabische Flair wird durch eine Vielzahl von orientalischen Palästen und Moscheen überall in der Stadt gewahrt. Auch die Märkte und die kleineren Geschäfte in Abu Dhabi sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Atemberaubende Architektur – das andere Gesicht der Metropole

Abu Dhabi bei Nacht

Abu Dhabi bei Nacht

Abu Dhabis anderes Gesicht sind Bauten wie das beeindruckende Hotel Emirates Palace, die Etihad Towers oder die Al Bahar Towers. Die Fassaden dieser Zwillingstürme beispielsweise sind mit 2000 Bienenwarbenartigen Elementen verkleidet, die sich jeweils mit dem Lauf der Sonne bewegen und so automatisch für eine 50% geringere Aufheizung der Innenräume durch die Sonne sorgen.