Abenteuerurlaub auf Sumatra

Sumatra, eine der größten Inseln im Staat Indonesiens und die sechsgrößte Insel der Welt, beeindruckend durch ihre Natur und ihre Kultur und darum ideal geeignet für einen Abenteuerurlaub. Die Bataks, das Volk am Toba See und die Bewohner im Hochland, das angenehme Klima oder auch die Orang-Utans im Nationalpark bieten nicht weit von der größten Stadt Sumatras Medan abwechslungsreiche Erlebnisse ohne lange Fahrten.

Sumatra Abenteuerurlaub

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Sumatra finden Sie in Medan. Hierzu gehören die grosse Moschee und der Maimoon-Palast. Bei einem etwas längeren Besuch lernt man schnell die Batak Kultur kennen. Mit ihren einzigartigen Adat-Häusern findet man eine sehr besondere Architektur.

Sumatra Anreise

Die Anreise erfolgt über Deutschland nach Medan oder Denpasar. Die Umstiege hier sind recht unterschiedlich. Am Flughafen vor Ort bitte an das Visum denken. Der Transfer durch die Stadt funktioniert am besten mit Mini-Bussen. Kleinere Inseln werden dann mit dem Boot oder Flugverbindungen bewältigt. Auf Sumatra kann man problemlos mit dem Auto reisen – der eigene Fahrer wird auf der Tour gestellt. Im Norden Sumatras werden mehrtägige Reisen verschiedenster Art angeboten. Eine hiervon ist das Schlafen bei den Affen. Anreise ist hier Flughafen Medan-Bukit Lawang.

Was gibt es auf Sumatra zu sehen?

Schön anzusehen ist die Vielfalt der Flora und Fauna im gesamten Gebiet von Sumatra. Der Anblick vom Siposopiso Wasserfall fesselt einen mit seinem brausenden Getöse. Trekking Begeisterte können an Touren durch den Dschungel des Nationalparks teilnehmen oder die Landschaft beim Wildwasser Rafting erleben.

Seltene Tierarten, wie zum Beispiel die Sumatra-Elefanten, leben in unberührter Natur auf der 1700 km langen und 370 km breiten Insel. Besonders abenteuerlustige Urlauber kommen hier auf ihre vollen Kosten. Bei zahlreichen Anbietern können Reisende den Urwald auf dem Rücken eines Elefanten erkunden. Bei einer geführten Tour probieren Sie verschiedene exotische Früchte, entdeckt kleine Städtchen und wandert im Hochland bei angenehmen Temperaturen durch einsame Landschaften.

Rundreise durch Nordsumatra

Im Norden und Westen der Insel liegen die interessantesten Reiseziele. Bei einer kurzen Rundreise durch Nordsumatra kann man seine Zeit nutzen und ausführliche Beobachtungen der Tierwelt Sarawaks unternehmen. Sumatra ist trotz seiner größe dünn besiedelt. Haupteinnahmequellen ist die Landwirtschaft und die Ölfelder. Nias, eine Insel im Westen Sumatras, ist für die Megalithkultur bekannt. Surfer finden hier ein Abenteuer an den großen Wellen. Die Bewohner sind für ihre Webkunst bekannt.

Reisezeit Sumatra

Zwischen April und Oktober ist das Klima am angenehmsten. Wer zwischen November und Februar reisen möchte, sollte Regenfällen mit einplanen, welche die Schönheit des Landes jedoch nur bedingt beeinträchtigen. Regionen mit der höchsten Population liegen um die Städte Palembang und Medan.