Reiseapotheke für Asien

Wenn es darum geht, den medizinischen Vorrat für eine Reise aufzufrischen, sollte in erster Linie ein Arzt aufgesucht werden, besonders dann, wenn Vorerkrankungen, wie bspw. Diabetes, vorliegen. In diesem Fall muss der Betroffene natürlich ausreichend Medizin mitführen. Über die Notwendigkeit des Medikamentes und das Ausmaß der Erkrankung bestimmen im Vorfeld Ihre Ärzte, aber mit ein paar Dingen in der Reiseapotheke kann man selbst für den grundlegendsten Schutz sorgen und sich mit Erst-Hilfe-Maßnahmen vorbereiten.
Reiseapotheke
In einer Reiseapotheke sollten Dinge gegen Magenbeschwerden, Verstopfungen, Husten, Schnupfen, Insektenstiche, Sonnenbrand und Kopfschmerzen nicht fehlen, da diese die häufigsten Erkrankungen sind, welche immer wieder auftreten können. Schell, bequem und kostengünstig kann man sich die passenden Präparate in Online-Versandapotheken bestellen, welche oftmals sogar eigene Tipps und Tricks für die medizinischen Reisevorbereitungen zur Verfügung stellen.

Besonders sollte Allergiker an ausreichend Medikamente denken, um möglichen Allergien vorzubeugen oder diese bekämpfen zu können. Wer zum Beispiel bei einem Zeckenstich nicht gleich die nötige Zange zur Verfügung hat, riskiert viel. Für den Fall von Verletzungen sollten natürlich Desinfektionsspray und Pflaster nicht fehlen.

Bluthochdruck gehört im Übrigen zu den am häufig verbreitetesten Krankheiten. Wenn Sie unter ähnlich lebensbedrohlichen Krankheiten leiden, sollten die entsprechenden Medikamente im Urlaub natürlich unter gar keinen Umständen vergessen werden. Am besten ist es daher, sich vorab eine Checkliste zu machen, auf welcher man alle wichtigen Punkte abhakt, damit auch wirklich nichts Wichtiges vergessen werden kann. Reiseapotheken gibt es in Sets, sodass auch meistens die grundlegende Versorgung mit an Bord ist, welche aber nach eigenem Bedarf noch erweitert werden sollte.

Die derzeit geltenden Sicherheitsbestimmungen an Flughäfen verbieten den Passagieren Flüssigkeiten, Cremes, Gels und vieles andere mehr. Ausnahmen für Medikamente gibt es nur, wenn Sie eine Bestätigung eines Arztes vorlegen können. Daher sollten Sie vor der Abreise eine Bescheinigung von ihrem Hausarzt einholen. Wer eine Reise plant, der sollte sich immer vor Augen führen, ob es die Möglichkeit gibt, am Reiseziel schnell einen deutschen Arzt finden zu können. In den beliebten Touristenzielen in Thailand ist das oft kein Problem. In vielen anderen Destinationen in Asien ist das eher ausgeschlossen.