Reisejournalismus

Reiseblogs gibt es wie Sand am Meer. Sie wollen sich aus der Masse abheben? Es gibt einiges, das Blogautoren tun können, damit ein Blog sehr schnell zu mehr regelmässigen Lesern und zu höherer Bekanntheit kommt.

Vorbereitung

Natürlich erlebt man auf seiner Reise viel und einen Reisebericht kann man erst nach der Reise schreiben. Eine intensive Vorbereitung hilft Ihnen jedoch, die richtigen Themen zu finden, evtl Ansprechpartner für Informationen und Interviews vorab kennenzulernen und schlichtweg nicht irgendwo vor einer verschlossenen Tür zu stehen. Ausserdem ist es von Zuhause aus viel leichter sich Hintergrundwissen anzueignen um ein spannendes Thema zu erkennen

Artikel

Zunächst einmal die Frage worüber wollen Sie schreiben? Aber das ist die falsche Frage, denn Sie sollten sich besser Fragen, was der Leser lesen möchte und darüber sollten Sie schreiben. Reiseberichte sind heute nicht nur eine spannende Lektüre. Der Preisverfall bei Flugtickets hat dazu geführt, das selbst Fernreisen in exotische Destinationen für die breite Masse erschwinglich sind. Deshalb sind Reiseberichte heute eine wichtige Informationsquelle. Unsere Eltern oder Grosseltern sind bei Ihren Reisen nach Asien oder in andere ferne Ländern oft auf wage Informationen angewiesen gewesen. Heute haben wir das Internet und jeder kann sich selbst über Restaurants, Hotels, usw. in den abgelegensten Gegenden der Welt mit wenigen Klicks informieren.

Hierzu wollen Sie als Reisejournalist oder Reiseblogger beitragen. Ein paar einfach Regeln verhelfen Ihnen dabei zu sehr spannenden Artikeln, die gerne gelesen und geteilt werden:

Hohlen Sie den an der Tür ab. Damit meine ich, sie sollten einen Reisebericht nicht am Flughafen beginnen. Interessant für den Leser wird es meistens erst vor Ort. Wählen Sie ein Thema aus, beleuchten Sie interessante Aspekte und lassen Sie uninteressante Details weg.

  • Seien Sie objektiv.
  • Bieten Sie Links zu weiteren Informationen.
  • Geben Sie Ihre Quellen an.

Vermarktung

Was machen Sie mit Ihrem Reisebericht oder ihrem Artikel? Wollen Sie Ihn einfach bekannt machen oder wollen Sie wirklich Geld damit verdienen? Beispielsweise kann man versuchen seinen Reisebericht an eine Zeitung oder an ein Reisemagazin zu verkaufen. Das kann schon sehr rentabel sein, denn hier werden sehr hohe Honorare bezahlt. Ohne gute Kontakte oder Referenzen ist es dennoch sehr schwer, den ersten Schritt in die Tür zu bekommen. Um das zu überwinden und erste Referenzen als Reisejournalist zu bekommen, kann man beispielsweise bei Reiseblogs wie Reise-Asien.com als Blogautor beginnen. Dadurch verdient man zwar nichts, doch mit den guten Rezessionen kann man sich dann hocharbeiten.

Fotos

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Diese Plattitüde klingt natürlich sehr abgedroschen doch ein guter Reiseartikel ohne Bilder, die dem Leser ermöglichen sich in das Reiseziel hineinfühlen, ist undenkbar. Dank der Bildersuche oder Stock-Foto-Datenbanken kann man sehr schnell tolle Fotos finden, die man für seinen Artikel verwenden kann? Falsch, denn diese Fotos unterliegen, wenn sie nicht zufällig mit Creativ Comons Lizenz vom Fotografen gemeinfrei zur Verfügung gestellt werden, dem Urheberrecht des Fotografen und Sie dürfen diese Fotos nicht einfach verwenden.