Sehenswürdigkeiten von Okinawa

Die japanische Inselgruppe Okinawa ist eine spannende Gegend. Hier leben nicht nur die weltweit meisten 100jährigen Menschen, auf den Inseln sind außerdem mit besonders viele Sehenswürdigkeiten zu finden, die im Register des Weltkulturerbes enthalten sind. Insgesamt neun Bauwerke und Orte erklärte die UNESCO auf Okinawa zur Weltkulturstätte. Dazu gehört beispielsweise Shurijo Castle, das im 13. und 14. Jahrhundert für den späteren König von Ryukyu erbaut wurde. Dieses Schloß hatte durch Krieg und Zerstörung eine besonders wechselvolle Geschichte und wird von einer Befestigungsmauer umschlossen. Hier wird dem Besucher eine faszinierende Einblick in die japanische Geschichte geboten.

Eine weitere bemerkenswerte Sehenswürdigkeit sind die Ruinen des Schlosses von Nakijin. Die ehemalige Schloßanlage wird von einer 1,5 km langen Mauer umfasst. Doch das Besondere ist eigentlich der unglaublich Ausblick auf das Ostchinesische Meer, von dem man sich gar nicht mehr trennen möchte. Weshalb die Vorfahren an diesem Ort ein Schloß erbaut haben, wird schnell nachvollziehbar. Heutzutage wird der Besucher außerdem in der entsprechenden Jahreszeit von den Kirschblüten verzaubert, die einen in Verbindung mit der Aussicht nicht mehr loslassen.