Mini Reiseführer Mumbai

Vielen immer noch unter dem alten Namen Bombai bekannt ist die Indische Metropole Mumbai heute mit über 20 Millionen Einwohnern eine der grössten Städte der Welt. Die wurde in den letzten Jahren zu einer Boom-City und aufgrund dieser Entwicklung auch zu einer globalen Plattform.

Durch Jahrhunderten von ausländischem, hauptsächlich kolonialistischem Einfluss wurde die Stadt zu einer glitzernden Metropole wie es keine andere Stadt in Indien ist. Die Vielfallt an Kulturen und Möglichkeiten machen Mumbai für eine Reise besonders interessant. Und die Mega-Stadt wächst ungebremst weiter.
Mumbai Bilder

Obwohl Mumbai die sechstgrösste Stadt der Welt ist gibt es viele Teile die noch ruhig und gemütlich sind und die das traditionelle Indien bewahrt haben. Doch das rasante Wachstum hat auch Schattenseiten. 60% der Stadtbevölkerung leben unter der Armutsgrenze. Davon kann man sich auch als Tourist nicht verstecken.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören der Kala Ghoda Bezirk mit zahlreichen Kunstläden und Statuten. In dieser Gegend befinden sich auch das Nationale Museum für moderne Kunst und das Chhtrapati Shivaji Maharaj Museum, das über die buddhistische Seite Indiens informieren möchte.

Wer mehr an der Stadtgeschichte interessiert ist für den ist das Bombai Electric die erste Anlaufstelle. Von dort aus kann man auch eine längere Shoppingtour durch die Stadt starten.
Am Abend ist in Indien Zeit für das Essen. In Mumbai finden Sie hervorragende Restaurants. Wenn man auf seine Gesundheit achten will, sollte man nicht in den schäbigsten Küchen essen. Denn selbst in gehobenen Lokalen bezahlt man nie mehr als 4-5 Euro.
Übernachten kann man je nach Budget bereits ab 15 Euro in einem günstigen Zimmer. Wer nicht auf Luxus verzichten möchte kann für rund 200 Euro pro Nach ein Zimmer im InterConti oder im Taj Mahal Palace buchen.